Follow Panalpina

Tags

Perishables Network

Half-Year Results 2015 – Consolidated Financial Statements

Condensed consolidated interim financial statements

Half-Year Results 2015 – Investor Presentation
Three Months Results 2015 – Consolidated Financial Statements

Condensed consolidated interim financial statements

Three Months Results 2015 – Investor Presentation
Full-Year Results 2014 – Consolidated Financial Statements

International freight forwarding and logistics company Panalpina finished the year 2014 on expectations. The Panalpina Group more than doubled its EBIT to CHF 116.7 million in 2014 compared to the previous year. Consolidated profit jumped from CHF 11.7 million to CHF 86.5 million.

Full-Year Results 2014 – Investor Presentation
Full-Year Results 2014 – Media Presentation

Full-Year Results 2014 – Media Presentation

Documents   •   Mar 04, 2015 10:00 GMT

Panalpina Annual Report 2014

Panalpina Annual Report 2014

Documents   •   Jan 26, 2015 07:18 GMT

Einheitliches Lagerverwaltungssystem ein Erfolgsfaktor für Wachstum

Panalpina hat einen neuen Meilenstein erreicht bei der Einführung des einheitlichen JDA-Lagerverwaltungssystems in all ihren Logistikanlagen weltweit. Im französischen Lyon ging der 50. Standort mit JDA WMS live. Kurz zuvor wurde JDA WMS an zwei Standorten in den USA und in Belgien eingeführt. Die Anlagen in Newtown und Brüssel sind Teil eines weltweiten Vertriebsnetzes für den Kunden IBA.

Panalpina setzt sich ambitionierte CO2-Emissionsziele bis 2025

Um dem Klimawandel auf globaler Ebene entgegenzuwirken, hat Panalpina sein Versprechen von der Pariser UN-Klimakonferenz 2015 erfüllt und sich für die kommenden Jahre Emissionsziele gesteckt, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Panalpina gehört nun zu den bisher 32 internationalen Unternehmen, die solche „Science Based Targets“ extern bestätigen liessen und eingeführt haben.

Ein Charter für Tschad – Panalpina führt unentgeltlich UNICEF-Hilfsflug durch

UNICEF und Panalpina fliegen im vierten aufeinanderfolgenden Jahr Hilfsgüter in ein afrikanisches Land, in dem Bevölkerungsmigrationen, Ernährungsunsicherheit, Mangelernährung und Naturkatastrophen einen Gesundheitsnotstand und eine prekäre humanitäre Situation ausgelöst haben. Eine von Panalpina gecharterte Frachtmaschine hat mehr als 80 Tonnen lebensrettende Hilfsgüter nach Tschad gebracht.

Panalpina und die Cardiff Business School eröffnen neues Logistics Manufacturing Research Centre

Panalpina und die Cardiff Business School, Cardiff University in Wales (UK) haben ihre Partnerschaft mit der Eröffnung eines neuen Logistics Manufacturing Research Centre weiter ausgebaut. Das Zentrum soll Spitzenforschung in den Bereichen dezentrale Fertigung, 3D-Druck und Kreislaufwirtschaft betreiben sowie die Auswirkungen der digitalen Fertigung auf globale Lieferketten untersuchen.

Panalpina und Shapeways gehen strategische Partnerschaft für 3D-Druck ein

Panalpina und das in den USA ansässige 3D-Druckunternehmen Shapeways haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Panalpina sieht die digitale Fertigung und besonders den 3D-Druck als perfekte Ergänzung ihrer Logistics Manufacturing Services, weil damit Kunden massgeschneiderte Produkte anfertigen können und die Produktion näher an die Konsumentennachfrage rückt.

Organisches Wachstum macht rückläufiges Öl- und Gasgeschäft wett

Panalpina kompensierte im ersten Halbjahr 2016 das rückläufige Öl- und Gasgeschäft mit organischem Wachstum in anderen Bereichen, und dies vor dem Hintergrund schrumpfender Märkte in der Luft- und Seefracht. Bereinigt um eine Rückstellung in Zusammenhang mit dem Öl- und Gasgeschäft, blieb der EBIT stabil bei CHF 60,8 Millionen und der Konzerngewinn nahm leicht zu auf CHF 47,9 Millionen.

Generalversammlung 2016 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats

An der ordentlichen Generalversammlung der Panalpina Welttransport (Holding) AG vom 10. Mai 2016 waren 64,97% des Aktienkapitals vertreten. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden mit klarer Mehrheit angenommen und Peter Ulber als Panalpinas neuer Verwaltungsratspräsident bestätigt.

Panalpina behauptet sich gegen rückläufiges Öl- und Gasgeschäft

Panalpina hielt im ersten Quartal 2016 seine Profitabilität aufrecht, obwohl das Öl- und Gasgeschäft weiter schrumpfte. Panalpina verzeichnete einen EBIT von CHF 24,0 Millionen und einen Konzerngewinn von CHF 17,3 Millionen. In einem schwachen Markt nahmen die Transportvolumen in der Luftfracht zu, in der Seefracht jedoch ab. Die Logistik verzeichnete das fünfte positive Quartal auf Stufe EBIT.

Panalpina zeigt sich 2015 sehr widerstandsfähig

Panalpinas EBIT erreichte CHF 117,2 Millionen (auf Basis konstanter Wechselkurse: CHF 134,2 Millionen oder +15,0%) und der Konzerngewinn CHF 88,2 Millionen (währungsbereinigt: CHF 100,6 Millionen oder +16,3%) im Jahr 2015. Während die Volumen in der Luft- und Seefracht leicht unter Vorjahresniveau fielen, erzielte die Logistik das erste positive Jahresergebnis auf Stufe EBIT.

Panalpina erweitert ihr exklusives LCL-Seefrachtangebot

Sammelcontainerdienste (LCL) sind für Unternehmen ein wichtiges Instrument zur Optimierung ihrer internationalen Lieferketten. Seit Kurzem bietet Panalpina vier LCL-Seefrachtverbindungen pro Woche von Schanghai nach Singapur an – ein Novum in der Branche – und zwei exklusive Verbindungen von Ägypten nach Singapur sowie von Indien über Italien in die Schweiz.

Panalpina berichtet über Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit im Jahr 2015

2015 verfolgte Panalpina ihr Umweltengagement weiter und konzentrierte sich dabei auf die Reduzierung der CO2-Emissionen. An der UNO-Klimakonferenz in Paris wurde bekannt gegeben, dass sich Panalpina als bisher einziger Logistikdienstleister von über 100 internationalen Unternehmen zur Festlegung von Emissionsreduktionszielen im Rahmen der Science Based Targets Initiative verpflichtet hat.

Panalpinas Verwaltungsrat nominiert Peter Ulber als neuen VR-Präsidenten; Stefan Karlen soll Nachfolge als CEO antreten

Der Verwaltungsrat von Panalpina hat Peter Ulber als neuen VR-Präsidenten nominiert. Die Wahl steht an der kommenden Generalversammlung an. Ulber würde die Nachfolge von Dr. Rudolf W. Hug antreten, der wegen der statutarischen Altersbegrenzung nicht zur Wiederwahl antritt. Der VR hat Stefan Karlen, gegenwärtig Regionaler CEO für die Region Asien-Pazifik, zum Nachfolger als nächster CEO ernannt.